Pi-Wasser

Was ist Pi-Wasser?

Pi-Wasser basiert auf einer zweiwertigen und dreiwertigen eisenhaltigen Zusammensetzung.

Pi-Wasser wird auch bezeichnet als: “Das Wasser des Lebens“ " (d. h. ein Wasser, woraus der lebende Körper besteht).

"Das Wasser des Lebens" ist das Wasser, welches in jedem Leben bzw. Organismus existiert; also in jedem Menschen, jedem Tier und jeder Pflanze.

Jedes Wasser, was der Mensch zu sich nimmt, muss und wird immer vom Organismus in das “Wasser des Lebens“ umgewandelt.

Wenn wir gewöhnliches Wasser trinken, wie z. B. leeres Glas- oder Plastik-Mineralwasser, belastetes Leitungswasser, extrem ungesundes Umkehrosmosewasser, verbraucht der Körper sehr viel Energie, um dieses jeweils tote Wasser in sein Zellwasser zu wandeln. Pi-Wasser hingegen ist bereits zu 96 % Zellwasseridentisch, wodurch der Körper fast keine Energie mehr aufwenden muss, um es in sein “Das Wasser des Lebens“ umzuwandeln: in Pi-Wasser. Durch diesen geringen Energieverbrauch und die resultierende Konvertierung zum Zellwasser, kann das Pi-Wasser perfekt von den Zellen in unserem Körper aufgenommen werden.

“Das Wasser des Lebens“ ist daher dem Zellwasser in unserem Organismus sehr ähnlich.

NUR Pi-Wasser besitzt genau diese Eigenschaften.

Die Wiederherstellung aller notwendigen Funktionen in unserem Körper wird durch Pi-Wasser hervorragend unterstützt.

Pi-Wasser ist das einzige Wasser in der Welt, welches dem menschlichem Zellwasser sehr ähnlich ist, zumal der menschliche Körper zu über 2/3 aus Wasser besteht und enthält einen sehr kleinen Anteil von natürlichem Eisensalz (Fe2Fe3).

(Gemäß der "Grundkenntnisse der modernen Sprache" durch Liberty National Publishing Co)

Eine sehr interessante Entdeckung und Tatsache ist das Eisensalz (Fe2Fe3) in dem Zellwasser von Blumen vorkommt und erst durch die Verwendung von Eisensalz (Fe2Fe3) sich die Blüten entwickeln können.

Daher raus ist vor gut 50 Jahren die Pi-Wasser-Forschung aus der Pflanzenforschung entstanden. Man fragte sich: Warum können Blumen Blüten bilden und entdeckte das Pi-Wasser.

Stellen Sie sich vor, wie viel Kraft und Gesundheit dieses Pi-Wasser Ihrem Körper geben kann. Vorausgesetzt Sie trinken es täglich. Schauen Sie sich einfach mal die Tests an und lassen Ihre Intuition entscheiden.

Erdbeeren mit und ohne Pi-Wasser gewaschen

Pi-Wasser ist der Körperflüssigkeit (den Merkmalen) sehr ähnlich und wird gebildet, indem eisenhaltiges Salz (Fe2Fe3) dem Wasser zugefügt wird. Es zersetzt schnell Chlor und reduziert die Zunahme von übermäßigen freien Radikalen. Pi-Wasser unterdrückt die Vermehrung pathogener Bakterien und die Verbreitung von Viren und Bakterien (Hemmung der Fäulnisbildung). Wohingegen Umkehrosmosewasser, welches extrem sauer ist, die Vermehrung jeglicher Keime und Bakterien fördert. Obst, Gemüse, Blumen - bleiben wesentlich länger frisch mit Pi-Wasser und damit gesund!

Ingwer: links Pi-Wasser - rechts Umkehrosmosewasser

Hier sehen Sie Ingwer, der vor über 10 Jahren in zwei Stücke geschnitten worden ist.

Links eingelegt in Pi-Wasser und rechts in ungesundes und übersäuertes Umkehrosmosewasser. Wobei das Ingwer - Stück im Umkehrosmosewasser bereits nach 3 Monaten aufgelöst war. Der beste Beweis, wie gesund und "frisch" Pi-Wasser unsere Zellen hält und wie schnell übersäuertes und krankmachendes Wasser jegliches Stück Natur vergammeln lässt; und damit Tor und Tür für Keime, Bakterien öffnet und ein Heim für Parasiten bietet. Diesen Test kann jeder sofort wiederholen.

Krebs und viele weitere Krankheiten können NUR in einem sauren Millieu entstehen und wachsen.

Eiertest! Links Pi-Wasser - Mitte Leitungswasser - rechts Umkehrosmosewasser

3 Schraubgläser und 3x unterschiedliches Wasser. Einfach 3 Bio-Eier ohne Schale, als Ganzes mit Eiweiß hineingetan. Nach nur Monaten konnte man deutlich den Unterschied erkennen. Das Pi-Ei war immer noch wie frisch eingelegt, das Leitungswasser-Ei begann sich aufzulösen und das Umkehrosmose-Ei begann schon nach 3 Tagen zu schimmeln und sich aufzulösen. Nach 3 Monaten war es nur noch gelblich-brauner Schleim.

Das Pi-Ei war insgesamt 12 Jahre im Pi-Wasser durchgehend als ganzes Ei sichtbar. Erst danach wurde das Glas aus Sicherheitsgründen entsorgt. Wer es nicht glaubt, braucht nicht rumzueiern, sondern kann es einfach selbst machen.